Ausbildung Immobilienkauffrau/-kaufmann

Wir beantworten Deine Fragen!

Werde Immobilienkauffrau/-kaufmann!

Eine dreijährige Ausbildung zur/zum Immobilienkauffrau/-kaufmann bei der Stadt Herne anzufangen, bedeutet Part eines großen Teams zu sein und das Herner Stadtbild wesentlich mit zu prägen. Die Stadt Herne hat 160.000 Einwohnerinnen und Einwohner, über 20 Fachbereiche und 37 Dienststellen – und Du bist ein wichtiger Teil davon! Die praktische Ausbildung wird im Fachbereich Gebäudemanagement (GMH) durchgeführt, wo Du eine wichtige Rolle zur Steuerung, Planung und Durchführung von Baumaßnahmen, sowie verschiedenen Gebäude- und Serviceleistungen für die Stadt übernimmst. Wenn Du Dir einen Überblick über die Vielfalt der städtischen Gebäude verschaffen möchtest, findest Du im Download-Bereich eine Übersichtskarte.

Fotogalerie:

Ausbildungsinhalte:

Während Deiner Ausbildung wirst du bereits vielfältige Aufgaben wahrnehmen. Von der Vorbereitung einzelner Mietverträge über die Abrechnung von Heiz- und Betriebskosten bis hin zur Immobilienbeurteilung nach Lage, Beschaffenheit und Nutzungsmöglichkeit. Du wirst Einblicke in die Kaufpreisermittlung und die Feststellung von Erwerbsnebenkosten bekommen und in die Grundlagen der Objektbuchhaltung eingeführt. Dazu wirst Du Verantwortung bei der Rechnungserstellung und Prüfung übernehmen und wirst Berechnungen von Steuern und Abschreibungen sowie Investitions- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen durchführen. Doch keine Sorge – Deine Kolleginnen und Kollegen aus dem Fachbereich Gebäudemanagement stehen Dir immer zur Seite.

Der Ablauf:

Während der dreijährigen Ausbildung wirst Du auf Deine spätere Tätigkeit als Immobilienkauffrau/-kaufmann optimal vorbereitet. Du erhältst neben kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Inhalten auch das technische Basiswissen für Kaufleute. Im dritten Ausbildungsjahr findet eine Spezialisierung durch Pflicht- und Wahlbausteine statt, die auf Deine Vorlieben und die Bedürfnisse des Betriebs abgestimmt werden können. Der theoretische Teil der Ausbildung erfolgt am Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) in Bochum. Durch Blockunterricht werden Dir, neben den wichtigen kaufmännischen Inhalten, auch weitere, für den Beruf prägende Tätigkeiten und Aufgaben erklärt und beigebracht.

Neben einer Zwischenprüfung im zweiten Ausbildungsjahr wirst Du am Ende Deiner Ausbildung eine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ablegen. Abgefragt werden die wesentlichen Kenntnisse und Fertigkeiten einer/eines Immobilienkauffrau /-kaufmanns und auch der Lehrstoff, den Du in der Berufsschule vermittelt bekommst. Doch keine Sorge – Du wirst auf die Prüfungen intensiv vorbereitet. Und dann ist es soweit: Du bist Immobilienkauffrau /-kaufmann!

Wir bieten Dir:

Es gibt eine Vielzahl von Aspekten, die für eine Ausbildung oder ein Duales Studium bei der Stadt Herne sprechen. Einige haben wir hier für Dich aufgelistet:

  • Betreuung und Unterstützung durch eine eigene Ausbildungsabteilung
  • Unmittelbare Verknüpfung von theoretischen und praktischen Inhalten
  • Sicherer Arbeitsplatz in der Stadtverwaltung
  • Zuverlässige Ausbildungsvergütung und vermögenswirksame Leistungen
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Viele Veranstaltungen und Aktionen während der Ausbildung, wirf doch mal einen Blick in unseren Blog Bereich und erfahre mehr
  • Kostenübernahme von ausgewählten Nachhilfeangeboten und Kursen zur Prüfungsvorbereitung
  • Kostenerstattung für Fahrten zu externen Lernorten

Einstellungsvoraussetzungen:

  • keine Vorstrafen
  • Mindestens Fachoberschulreife
  • erfolgreiche Teilnahme an unserem Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung (Nach dem erfolgreich bestandenen Auswahlverfahren erfolgt eine amtsärztliche Untersuchung)

Auf einen Blick

Einstellungstermin:
noch nicht bekannt
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Bewerbungsfrist:
noch nicht bekannt
Ausbildungsentgelt:
bis zu 1.114,02 €
Bewerbungsanschrift:
Stadt Herne, Fachbereich Personal und Zentraler Service, Friedrich-Ebert-Platz 2, 44623 Herne
Bewerbung:
Derzeit keine Bewerbung möglich

Ergänzende Informationen:

Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Qualifikation im Rahmen der gesetzlichen Regelungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne von § 2 SGB IX sind willkommen. Für diesen Personenkreis gilt, dass am Ende der Ausbildung das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet sein darf. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Jedoch können nur Bewerbungen in deutscher Sprache berücksichtigt werden.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Zusätzlicher Hinweis:

Postalisch zugesandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt, sondern nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet.

deine-bewerbung

Du interessierst Dich für eine unserer Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten? Dann nutze die Möglichkeit der Online-Bewerbung oder komme in Kontakt mit uns, damit wir Dir vorab alle Fragen beantworten können.

Zum Bewerbungsportal