Ausbildung Notfallsanitäter/in

Wir beantworten Deine Fragen!

Notfallsanitäter/-in: Der neue Beruf im Rettungsdienst

Bei medizinischen Notfällen, Unfällen oder anderen lebensbedrohlichen Situationen sind Notfallsanitäter/innen als erste gefragt. In Notsituationen wählen die Bürgerinnen und Bürger die Telefonnummer 112. Nun kommt es auf Dich an, wenn es heißt ein/e Lebensretter/in zu sein. Schnell und sicher musst Du am Einsatzort den Gesundheitszustand der Patienten beurteilen. Bei Bedarf unterstützt Du die Arbeit einer Notärztin oder eines Notarztes und begleitest die Patientinnen und Patienten in ein Krankenhaus. Nach dem Transport bereitest Du Dein Rettungsfahrzeug für den nächsten Einsatz vor und dokumentierst Deine Einsätze.

Vielfältige Ausbildung

Die duale Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/in dauert drei Jahre. Du lernst alles, was Du wissen und können musst, um Menschen in medizinischen Notfällen zu helfen oder im Krankheitsfall zu begleiten. Dazu gehört u.a. Folgendes:

  • Aufbau und Funktion des menschlichen Körpers
  • Erkennen und Beurteilen von Verletzungen und Erkrankungen
  • Rettungs- und Transporttechniken bei Notfallpatienten oder hilfsbedürftigen Personen
  • Pflegerische Betreuung von verletzten oder erkrankten Menschen
  • Rettungsdienstorganisation
  • Berufsbezogenes Rechtswissen
  • Psychologische Grundlagen
  • Kommunikation mit Angehörigen und am Einsatzort anwesenden Menschen

Der praktische Teil der Ausbildung wird bei der Berufsfeuerwehr Herne (Rettungswachenpraktika) und in Krankenhäusern in Herne (Klinikpraktika) und ggfs. der näheren Umgebung abgeleistet. Die theoretische Ausbildung erfolgt an einer staatlich anerkannten Notfallsanitäterschule. Die Ausbildung ist in verschiedene Ausbildungsabschnitte gegliedert. Die unterschiedlichen Ausbildungsbereiche werden in Blockform aufeinander aufbauend absolviert.

Besondere Herausforderungen

Der Ausbildungsberuf verlangt Dir psychisch und körperlich einiges ab. Denn: Am Einsatzort wirst Du mit schweren Verletzungen und im schlimmsten Fall mit dem Tod konfrontiert. Oft musst Du auch die Angehörigen trösten, beruhigen und helfend zur Seite stehen. In vielfältigen Situationen wird von Dir ein gutes Fingerspitzengefühl gefordert und es gilt: Ruhe bewahren! Jetzt hängen von Deinen medizinischen Kenntnissen und Deinem souveränen Einsatz Menschenleben ab.

Arbeitszeit

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. In den praktischen Ausbildungsabschnitten ist die Arbeitszeit auch im Schichtdienst abzuleisten.

Einstellungsvoraussetzungen

  • Vollständige Qualifikation zur/zum Rettungssanitäter/in
  • Mindestalter 18 Jahre (zum Ausbildungsbeginn)
  • Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B, wünschenswert CE
  • Fachoberschulreife oder Hauptschulabschluss mit mindestens zweijähriger abgeschlossener Berufsausbildung
  • Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung (diese wird vom Betriebsarzt nach dem bestandenen Auswahlverfahren festgestellt)
  • keine Vorstrafen

Auswahlverfahren

1.      Körperlich-praktischer Test

Der Treppenraum der Feuer- und Rettungswache muss vom Erdgeschoss (Start im Innenhof der Wache)  bis zum 2. Obergeschoss ohne Unterbrechung mit Notfallrucksack auf dem Rücken sowie Defibrillator und Beatmungsgerät begangen werden. Anschließend muss, in Zusammenarbeit mit dem Teampartner (leichte Tragestuhlseite), der Transport einer Puppe im Tragestuhl auf dem selben Weg nach unten erfolgen. Abschließend muss alleine die Ausrüstung vom Hinweg wieder durch den Treppenraum nach unten zum Fahrzeug gebracht werden (Zeitvorgabe max. 4min, es ist nur ein Versuch möglich).

2.      Eignungstest

Wenn Du für die Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch in die engere Wahl kommst, beauftragen wir das Studieninstitut, Dich zu einem Einstellungstest einzuladen. Der Test findet im Studieninstitut Ruhr, Königswall 25-27, in Dortmund statt. Fragen zum Ausbildungsberuf oder zur Stadtverwaltung Herne werden nicht gestellt. Auch Allgemeinwissen wird in diesem Test nicht abgefragt.

Weitere Informationen findest Du auf der Internetseite der vom Studieninstitut Ruhr beauftragten Firma eligo (www.eligo.de).

3.      Vorstellungsgespräch

Wenn Du eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhältst, hast Du bereits zwei große Hürden erfolgreich genommen und bei den Tests einen positiven Eindruck hinterlassen. Im Gespräch möchten wir Dich gerne persönlich kennenlernen und etwas über Deinen Werdegang sowie Deine Motivation für diesen Ausbildungsberuf erfahren.

Monatliches Ausbildungsentgelt zurzeit:

Das monatliche Ausbildungsentgelt beträgt zurzeit:

  • 1. Ausbildungsjahr = 1.090,69 € brutto
  • 2. Ausbildungsjahr = 1.152,07 € brutto
  • 3. Ausbildungsjahr = 1.253,38 € brutto

Ergänzende Informationen:

Die Stadtverwaltung Herne ist eine moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Eine Ausbildung ist grundsätzlich in Teilzeit möglich. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Qualifikation im Rahmen der gesetzlichen Regelungen bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsanschrift:

Stadt Herne, FB Personal und Zentraler Service
Friedrich-Ebert-Platz 2
44623 Herne

E-Mail: ausbildung@herne.de

Auf einen Blick

Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Einstellungstermin:
1. Oktober 2019
Bewerbungsfrist:
27. Oktober 2018
Ausbildungsentgelt:
Bis 1.253,38 €
Bewerbung:
schriftliche Bewerbung

deine-bewerbung

Bewerbungen bis zum 27. Oktober 2018 bitte schriftlich an:

Stadt Herne, FB Personal und Zentraler Service
Friedrich-Ebert-Platz 2, 44623 Herne

 

Oder per E-Mail:

E-Mail schreiben