Ausbildung Praxisintegrierte Erzieher*innenausbildung

Wir beantworten Deine Fragen!

Kinder sind unsere Zukunft! Gestalte sie mit!

Die Stadt Herne bietet zum 1. August 2020 eine Ausbildung zum / zur Erzieher*in in praxisintegrierter Form an. Die Bewerbungsfrist endet am 10. Januar 2020.

Mit Deiner Ausbildung zum / zur Erzieher*in bei der Stadt Herne übernimmst Du eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der Zukunft der Kinder in Herne. Durch die praxisintegrierte Form der Ausbildung (piA) bist Du von Beginn der Ausbildung an ein Teil unseres großen pädagogischen Teams. Im Rahmen des Bildungsauftrags begleitest Du Kinder während der gesamten Zeit in ihrer Entwicklung, da Theorie und Praxis während der dreijährigen Ausbildung eng miteinander verzahnt sind. Als Erzieher*in spielst Du zusammen mit Deinem Team eine wichtige Rolle in der elementaren Förderung und frühkindlichen Bildung aller Kinder in unserer Gesellschaft.

Ausbildungsablauf:

Deine Ausbildung beginnst Du am 1. August 2020. Wir begrüßen Dich zunächst in unserer Einführungswoche, danach lernst Du Deinen Tätigkeitsbereich in einer Kindertagesstätte des Fachbereichs Kinder – Jugend – Familie kennen.

Die praktische Ausbildung erfolgt in einer der 19 städtischen Kindertageseinrichtungen. Bei der praxisintegrierten Erzieher*innenausbildung erfolgt der Einsatz in Deiner Kindertagesstätte an mehreren Tagen pro Woche. Das ermöglicht Dir, das theoretische Wissen direkt mit eigenen Praxiserfahrungen zu verknüpfen. So lernst Du, Kinder in unterschiedlichen Bildungsbereichen zu begleiten und sie zum Beispiel in ihrer Sprache und ihrer motorischen Entwicklung zu fördern. Deine Praxisanleiter*innen werden Dir Schritt für Schritt die Vielfalt des Erzieher*inberufes näher bringen. Sie sind Ansprechpartner*in für Dich und geben Dir Raum zur kreativen Entfaltung. Als Mitglied des Teams bekommst Du die Möglichkeit, an Teamsitzungen und Elterngesprächen teilzunehmen.

Deine theoretische Ausbildung erfolgt am Emschertal-Berufskolleg. Dort erlernst Du die fachlichen Grundlagen, welche Du anschließend in der Praxis anwenden kannst.

In den ersten zwei Jahren besuchst Du an drei Tagen das Emschertal-Berufskolleg, die anderen zwei Tage arbeitest Du in einer Kindertageseinrichtung. Im dritten Ausbildungsjahr wirst Du drei Tage in der Einrichtung und zwei Tage am Emschertal-Berufskolleg ausgebildet.

Wir bieten Dir:

  • Eine qualitativ hochwertige Ausbildung, betreut durch eigene Praxisanleiter*innen
  • Die Betreuung durch eine eigene Ausbildungsabteilung
  • Ein monatliches Entgelt in Höhe von ca. 1.140,00€ im ersten Lehrjahr bis ca. 1.300,00€ im dritten Lehrjahr. Darüber hinaus werden vermögenswirksame Leistungen gewährt.

Unsere Anforderungen:

  • Du hast einen Nachweis der Fachoberschulreife.
  • Du erfüllst die Aufnahmevoraussetzungen des Emschertal-Berufskollegs
  • Du bist gesundheitlich geeignet (nach dem Auswahlverfahren wird eine betriebsärztliche Untersuchung erfolgen).
  • Du bist nicht vorbestraft.
  • Du nimmst erfolgreich am Auswahlverfahren teil.

Auf einen Blick

Einstellungstermin:
1. August 2020
Ausbildungsdauer:
 3 Jahre
Ausbildungsentgelt:
ca. 1.140,00€ bis ca. 1.300,00€
Bewerbungsfrist:
10. Januar 2020
Bewerbungsanschrift:
Stadt Herne, Fachbereich Personal und Zentraler Service, Friedrich-Ebert-Platz 2, 44623 Herne
Bewerbung:
Zur Online-Bewerbung, darüber hinaus ist eine Bewerbung am Emschertal-Berufskolleg erforderlich

Wenn Du inhaltliche Fragen zur Ausbildung hast, ruf uns gerne an. Herr Spies vom Fachbereich Kinder – Jugend – Familie informiert Dich gerne. Du erreichst ihn unter der Telefonnummer 02323 16-3112 oder per E-Mail unter axel.spies@herne.de.

Falls Du Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen am Berufskolleg hast, kannst Du Dich an Frau Mielke unter der Telefonnummer 02323 16-2214 oder per E-Mail unter office2@ebk-herne.de oder l.mielke@ebk-herne.de wenden.

Für Fragen rund um den Verfahrensablauf stehen Dir Herr Völkel und Frau Donnerbauer vom Fachbereich Personal und Zentraler Service unter den Rufnummern 02323 16-2312 und 02323 16-2373 oder per E-Mail unter ausbildung@herne.de zur Verfügung.

Ergänzende Informationen:

Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Qualifikation im Rahmen der gesetzlichen Regelungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne von § 2 SGB IX sind willkommen.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Jedoch können nur Bewerbungen in deutscher Sprache berücksichtigt werden.

Postalisch zugesandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt, sondern nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet. Bitte nutze daher die Möglichkeit der Online-Bewerbung.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

deine-bewerbung

Du interessierst Dich für eine unserer Studien- Ausbildungsmöglichkeiten? Dann bewirb Dich direkt online oder komme in Kontakt mit uns, damit wir Dir vorab alle Fragen beantworten können.

Zur Online-Bewerbung