Studium & Vorbereitungsdienst Bachelor of Engineering Vermessung &
Vorbereitungsdienst als Stadtvermessungsoberinspektoranwärter*in

Wir beantworten Deine Fragen!

Herne wird digital!

Unsere Kernaspekte – mit Grün, mit Wasser, mittendrin – überzeugen. Neue Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen werden ein Teil unserer Stadt. Es gibt viel zu tun, zum Beispiel bei der Nutzbarmachung von Geodaten für Bürger*innen.

Deshalb bietet die Stadt Herne zum 1. September 2023 ein kombiniertes Studium mit dem Abschluss Bachelor of Engineering, Vermessung und der Laufbahnbefähigung für den gehobenen vermessungstechnischen Dienst an. Die Bewerbungsfrist endet am 16. Oktober 2022.

Ausbildungsinhalte:

Dein kombiniertes Studium beginnst Du am 1. September 2023. Wir begrüßen Dich zunächst im Herner Rathaus, danach lernst Du Deinen Tätigkeitsbereich im Fachbereich Kataster und Geoinformation kennen. Dieser bietet Geodaten für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und ist eine wichtige Informationsquelle für Verwaltung, Politik und Wirtschaft. Die Aufgaben sind vielfältig: Wir führen vermessungstechnische Arbeiten durch, führen das Liegenschaftskataster, liefern grundstücksbezogene Daten, präsentieren unser Stadtgebiet auf Karten und Plänen, ordnen zur Schaffung von Bauland Grundstücke neu und beobachten, analysieren und bewerten den Grundstücksmarkt.

Der Ablauf:

Das kombinierte Studium (Bachelor-Studium und Laufbahnausbildung) vereint technische und rechtliche Aspekte. Im Studium lernst du die nötigen technischen Kenntnisse und Fähigkeiten und machst einen vollwertigen Abschluss als Vermessungsingenieur*in. Zusätzlich absolvierst du in den vorlesungsfreien Zeiten und nach Abschluss des Bachelors Ausbildungsmodule und praktische Abschnitte, bei denen du die rechtlichen Grundlagen und die Arbeitsweisen der Verwaltung kennen lernst. Nach Abschluss der Laufbahnprüfung startest du als Stadtvermessungsoberinspektor*in in den Beruf.

Vor Beginn der Ausbildung ist ein vierwöchiges Pflichtpraktikum vorgeschrieben. Dieses kann bei Katasterämtern, also zum Beispiel auch bei uns, ÖbVI‘s (Öffentlich bestellte Vermessungsingenieur*innen) oder Flurbereinigungsbehörden absolviert werden. Die eigentliche Ausbildung beginnt dann im September mit einem zweiwöchigen Lehrgang am Bergischen Studieninstitut, bevor das Studium beginnt. Die nächsten drei Jahre wirst Du studieren und in den vorlesungsfreien Zeiten weitere Lehrgänge sowie Praxisabschnitte bei unterschiedlichen Behörden besuchen. Im siebten Semester wirst Du Dein Studium dann mit einer Praxisphase und Bachelorarbeit (beides zu Themen der Stadt Herne) abschließen. Anschließend folgt ein finaler Ausbildungsabschnitt bei der Stadt Herne, an dessen Ende Du die Laufbahnprüfung für den gehobenen vermessungstechnischen Dienst absolvierst.

Wir bieten Dir:

Es gibt eine Vielzahl von Aspekten, die für eine Ausbildung oder ein Duales Studium bei der Stadt Herne sprechen. Einige haben wir hier für Dich aufgelistet:

  • Betreuung und Unterstützung durch eine eigene Ausbildungsabteilung
  • Unmittelbare Verknüpfung von theoretischen und praktischen Inhalten
  • Sicherer Arbeitsplatz in der Stadtverwaltung
  • Zuverlässige Ausbildungsvergütung und vermögenswirksame Leistungen
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Kennenlernveranstaltung vor Beginn des Studiums
  • Viele Veranstaltungen und Aktionen während der Ausbildung, wirf doch mal einen Blick in unseren Blog und erfahre mehr
  • Kostenübernahme von ausgewählten Nachhilfeangeboten und Kursen zur Prüfungsvorbereitung
  • Kostenerstattung für Fahrten zu externen Lernorten

Unsere Anforderungen:

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der EU
  • keine Vorstrafen
  • zum Abschluss des Vorbereitungsdienstes hast Du das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet, um ggf. die Voraussetzung zur Übernahme in ein Beamtenverhältnis zu erfüllen
  • Nachweis der allgemeinen Hochschulreife, uneingeschränkte Fachhochschulreife
  • mindestens befriedigende Noten im Fach Mathematik
  • wünschenswert sind mindestens befriedigende Noten in den Fächern Physik und Technik
  • Du absolvierst das vorgeschriebene Pflichtpraktikum bis Ausbildungsbeginn, gerne auch beim Fachbereich Kataster und Geoinformation
  • erfolgreiche Teilnahme an unserem Auswahlverfahren
  • gesundheitliche Eignung (Nach dem erfolgreich bestandenen Auswahlverfahren erfolgt eine betriebsärztliche Untersuchung)

Auf einen Blick

Einstellungstermin:
1. September 2023
Ausbildungsdauer:
43 Monate
Bewerbungsfrist:
16. Oktober 2022
Ausbildungsentgelt:
bis zu 1.325,00€
Bewerbungsanschrift:
Stadt Herne, Fachbereich Personal und Zentraler Service, Friedrich-Ebert-Platz 2, 44623 Herne
Bewerbungsform:

Du möchtest den nächsten Bewerbungsstart nicht verpassen? Wir erinnern Dich gerne. Trage dich einfach in unser Erinnerungsformular ein.

 

Wenn Du inhaltliche Fragen zum Studium hast, ruf uns gerne an. Herr Andreas Kaapke vom Fachbereich Vermessung und Kataster informiert Dich gerne. Bei Bedarf ist auch gerne eine Hospitation möglich. Herrn Kaapke erreichst Du unter der Telefonnummer 02323 16-4631 oder per E-Mail unter andreas.kaapke@herne.de.

Für Fragen rund um den Verfahrensablauf stehen Dir Herr Völkel und Frau Görgen vom Fachbereich Personal und Zentraler Service unter den Rufnummern 02323 16-2312 und 02323 16-2373 oder per E-Mail unter ausbildung@herne.de zur Verfügung.

Ergänzende Informationen

Die Stadtverwaltung Herne definiert sich als moderne Arbeitgeberin, die die Chancengleichheit und Vielfalt ihrer Mitarbeitenden fördert und dadurch Perspektiven schafft. Für ihr beispielhaftes Handeln in Sachen Chancengleichheit wurde die Stadtverwaltung Herne 2019 mit dem Prädikat „Total E-Quality“ ausgezeichnet. Ihr erklärtes Ziel ist es, dass sich die Stadtgesellschaft auch in ihrer Belegschaft widerspiegelt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Qualifikation im Rahmen der gesetzlichen Regelungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Stadt Herne bietet unter anderem flexible Arbeitszeiten und die dauerhafte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben einer hohen Arbeitsplatzgarantie, die die Planbarkeit der beruflichen Zukunft sichert, bestehen zahlreiche Möglichkeiten der Personalentwicklung. Begleitend werden Mitarbeitende mit einem aktiven Gesundheitsmanagement sowie bei der Nutzung nachhaltiger Mobilität unterstützt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne von § 2 SGB IX sind willkommen.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Jedoch können nur Bewerbungen in deutscher Sprache berücksichtigt werden.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Zusätzlicher Hinweis:

Postalisch zugesandte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt, sondern nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet.

deine-bewerbung

Du interessierst Dich für eine unserer Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten? Dann nutze die Möglichkeit der Online-Bewerbung oder komme in Kontakt mit uns, damit wir Dir vorab alle Fragen beantworten können.

Zum Bewerbungsportal